Spielmodus:

  1. Beiträge

 

  1. Der Jahresvereinsbeitrag beträgt 36,00 Euro
    (Ausnahme: für Jugendliche und Studenten beträgt der Jahresbeitrag 10,00 Euro)
  2. tritt jemand im Laufe des Jahres dem Verein bei, beträgt der Beitrag bis Ende des Jahres 3,00 Euro/Monat

 

  1. Spieltage und Spielabende

 

  1. jährlich finden 26 Spielabende mit je 2 Serien statt.
    Es werden insgesamt 52  Serien gespielt
  2. gespielt wird jeweils am 2. 4. und 5. Freitag im Monat.
  3. die Zusammensetzung der Spieltische wird vor der 1. Serie gelost, die 2. Serie wird nach den Ergebnissen der 1. Serie gesetzt.
  4. gespielt wird nach der Skatordnung des deutschen Skatverbands
  5. am 4er-Tisch werden 48 Spiele und am 3er-Tisch 
    36 Spiele gespielt.
  6. nach der Skatordnung des deutschen Skatverbands sind stets 4er-Tische vorzuziehen.
  7. erfolgt bei einem Spiel keine Reizung wird dieses Spiel nicht neu gegeben sondern eingepasst
  8. an den Spieltischen werden 2 Spiellisten geschrieben.  Plätze  1 und 3 schreiben die Spiellisten.
  9. die Spiellisten sind von den Mitspielern zu kontrollieren und zu unterschreiben
  10. Beginn der 1. Serie ist um 19:00 Uhr. Es wird gebeten 15 Minuten vor Tischeinteilung anwesend zu sein.
  11. hat  die 1. Serie bereits begonnen, kann ein zu spät gekommener Spieler erst in der 2. Serie einsteigen.
  12. die Spieldauer ist auf 2 Stunden begrenzt, diese Zeit ist anzustreben.
  13. die Listenführer sind verantwortlich für die Einhaltung der Spieldauer.

 

  1. Zahlungen für verlorene und eingepasste Spiele, Fehlserienentgelt und Preisskat

 

  1. für jedes verlorene Spiel wird  1.00 €  abgerechnet.
  2. ab den 4- ten eingepassten Spiel am 3 -er Tisch zahlt jeder Spieler 0,50 Euro.  Ab den 5 - ten eingepassten Spiel am  4 - er  Tisch zahlt jeder Spieler 0,50 Euro
  3. das Fehlserienentgelt  beträgt je Serie 1,50 Euro.
    Mitglieder die sich im Krankenhaus oder Reha befinden und Jugendliche sind vom Fehlserienentgelt  befreit
  4. bei der Wertung des Vereinsmeisters werden den Spielern Fehlserien gutgeschrieben (siehe Punkt 4. Wertung der Vereinsmeister)
  5. an jedem Spieltag zahlt jeder aktiver Spieler in der 1. Serie ein Startgeld von 2,00 Euro und nimmt Teil am Preisskat
  6. Gäste können freiwillig am Preisskat teilnehmen
  7. der Tagessieger erhält  10,00 Euro,  der Zweitplatzierte 7,00 Euro,   3. Platz: 5,00Euro,

 

  1. Wertung der Vereinsmeister

 

  1. jährlich werden max. 26 Spielabende
    á 2 Serien = 52 Serien gewertet
  2. hat ein zu Jahresbeginn aktiv zur Vereinsmeisterschaft gemeldeter Spieler/in oder Jugendliche/r an Spieltagen gefehlt erhält er gegen Zahlung des Fehlserienentgeltes  für jede fehlende Serie 750 Punkte gutgeschrieben.
  3. diese Regelung dient einem Punkte-Ausgleich für Krankenhaus / Rehabehandlungen , Urlaubstage oder beruflich bedingte Abwesenheit.
  4. Vereinsmeister wird das Mitglied mit der höchsten Gesamtpunktzahl inkl. Gutschriften.

 

  1. Die Preisgelder

 

  1. der Vereinsmeister erhält 75,00 Euro plus Pokal,
    2. Platz: 50,00 Euro
    3. Platz: 25,00 Euro
    4. Platz: 20,00 Euro
    5. Platz: 15,00 Euro
  2. die drei Spieler mit den höchsten Meisterschaftsserien aller gespielten Serien pro Jahr erhalten als Seriensieger:
    1. Platz: 20,00 Euro
    2. Platz: 15,00 Euro
    3. Platz: 10,00 Euro

 

  1. Turniere,  Fahrgelder und Spesen
     
  1. der Verein nimmt an Ligaspielen, Tandem-Turnieren, Enzkreis-Meisterschaft und am Vorständeturnier teil
  2. der Verein zahlt die Startgelder und die teilnehmenden Spieler erhalten Spesen in der Höhe von  10,00 Euro und der/die Fahrer erhalten, je nach der Entfernung, ein von der Vereinsleitung festgelegtes Fahrgeld
  3. Vereinsspieler können auch an Einzelturniernieren unter folgenden Bedingungen Teil nehmen:

 

  • der Verein zahlt für  das 1. Einzelturnier  Startgelder, Spesen (10,00 Euro pro Spieler) und, je nach der Entfernung, ein von der Vereinsleitung festgelegtes Fahrgeld.
  • die Vereinsspieler, die beim 1. Einzelturnier, bei 3 Serien mind. 3000 Punkte oder bei 4 Serien  4000 Punkte erreicht haben, sind für das 2. Einzelturnier qualifiziert und erhalten bei Teilnahme am 2. Einzelturnier den gleichen Zuschuss wie beim 1. Einzelturnier

 

  1. Spielleiter und Mannschaftsführer

 

     Spielleiter und Mannschaftsführer werden vom Vorstand 

     bestimmt

 

  8.  Hobbyspieler   

 

  1. Hobbyspieler sind jederzeit gerngesehen
  2. Hobbyspieler spielen nur eine Serie ohne Zeitlimit und nehmen am Preisskat nicht teil

 

Stand: 11. November 2016

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Skatverein "Die Kiebitze" Pforzheim-Eutingen